Echtes-Guthaben.de

Sachwert schlägt Geldwert - schon immer

Strategische Metalle

EXTREM SELTEN UND DRINGEND BENÖTIGT

Die Verfügbarkeit der begehrten strategischen Metalle, wie zum Beispiel Indium, Hafnium und Gallium, nimmt ständig ab.

Für eine Verknappung sorgt unter anderem die ungleiche Verteilung der Rohstoffaufkommen auf unserer Erde, denn der Abbau findet in nur wenigen Staaten statt. Ein Großteil der Metalle kommt aus China. Rund 80% der strategischen Metalle werden dort gefördert. Der Bedarf wird durch die steigende Weltbevölkerung und das enorme Wachstum aufsteigender Nationen, wie Brasilien, Russland, Indien und China (BRIC-Staaten), in dern kommenden Jahren weiter rasant zunehmen. Denn genau wie wir möchten auch die Menschen in den genannten Ländern Computer, Smartphones und Flachbildschirme besitzen.

Doch die Ressourcen schwinden täglich, denn strategische Metalle werden oft unwiederbringlich in den Konsumgütern und Hightechprodukten verbaut und ein Recycling ist bei den meisten Metallen noch nicht in Sicht.